Aromen

Aromen

Read More

Clapton Coil

Clapton Coil

20151017_144953Die Coil besteht aus 2 Drähten.
Ich habe für den Kern 0,36er ,,NiChrom“ und für den Mantel habe ich 0,16er ,,Kanthal D“ genommen.
Zu Beachten ist das der Mantel halb so dick ist wie der Kern Draht.
Der Mantel soll sich durch den Kern Draht erwärmen

Bin wie folgt vorgegangen:

Ich habe mir ein ca. 20 cm 0,36er Draht ab geschnitten, in den Akkuschrauber eingespannt und am Ende vom Draht mit einer Zange gespannt und festgehalten. Dann auf Spannung gehalten und ein paarmal Gas gegeben. Das habe ich deshalb gemacht das der Draht grade ist und sich nicht immer wieder einrollt. Das erleichtert die Arbeit um einiges.

20151017_150813Als nächstes habe ich den Draht ausgespannt und mit ca. 2 cm 0,16er Manteldraht umwickelt und wieder eingespannt. Nun habe ich langsam angefangen den Mantel Draht zu umwickeln. Man sollte das ganze langsam angehen und nicht direkt Vollgas geben. Zu beachten ist hierbei das der Mantel Draht nicht ü20151017_151224bereinander liegt und eng aneinander liegt.

Habe den Draht dann mit einer 3 mm Wickelhilfe und 5 Windungen auf einen Widerstand von 0,8 Ohm gebracht.

20151017_151356Fazit:

Die Clapton Coil bringt ordentlich Geschmack. Durch die kleinen Lücken im Draht kann dort genug Liquid verdampft werden. Sie macht deutlich mehr Dampf als eine normale Micro Coil.

Punkte Vergabe
Schwierigkeit: 2 von 5
Geschmack: 4 von 5
Dampf: 3 von 5
Zeitaufwand: 2 von 5

Punkte vergebe ich folgender Maßen:
Schwierigkeit: 1 Punkt leicht 5 Punkte schwer
Geschmack: 1 Punkt wenig 5 Punkte viel
Dampf: 1 Punkt wenig 5 Punkte viel
Zeitaufwand: 1 Punkt wenig 5 Punkte viel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.